DIE IDEE

Die Idee der Marke skrautmaðr (altisländisch für "besonders prachtvoll gekleideter Mensch") entstand im Jahr 2019. Gründer ist Jochen Widmann, den es störte, zwar genügend Angebote an Wikingermotiven auf dem Markt zu finden, diese sich allerdings ständig ähnelten, nicht korrekt abgebildet wurden oder die Wikingerzeit in einem völlig falschen Licht erschienen ließen.

Hier setzt skrautmaðr an. Charakteristisch für die Marke skrautmaðr ist der wissenschaftliche Anspruch in Auswahl und Darstellung der Motive sowie der Anspruch an höchste Qualität in der Verarbeitung. Es werden ausschließlich originale Fundstücke aus der Wikingerzeit abgebildet, die detailgetreu umgesetzt werden. Jedem Kleidungsstück liegt eine Karte bei, die genauere Informationen zu Fundort, Datierung und Bedeutung des Artefaktes liefert, auf dem das Motiv basiert.

Mit Dr. Matthias Toplak konnte ein renommierter Archäologe auf diesem Gebiet gewonnen werden, der das Projekt durch die Auswahl der Motive, das dazugehörige Fachwissen und als weiterer Impulsgeber für die Verbreiterung des Sortimentes unterstützt. Durch diese Kooperation ist es möglich, ein authentisches Bild der wikingerzeitlichen Kultur in die Gegenwart zu tragen, das nicht getrübt ist von klischebehafteten Stereotypen und mehr der Phantasie als der historischen Realität entsprungenen Symbolen und Darstellungen.

Lassen Sie sich begeistern für die vielschichtige und faszinierende Kultur der Wikinger und die spannenden Geschichten, welche die Archäologie über die echten ‚Piraten des Nordens‘ erzählen kann und helfen Sie mit, diese im Alltag erlebbar zu machen.

Durch das Tragen der Marke skrautmaðr fallen Sie nicht nur als modebewusster und prachtliebender Mensch in der Tradition der Wikinger auf. Sie zeigen auch, dass Sie die historische Realität hinter dem Mythos der Wikinger schätzen.

Jochen Widmann 01.png