Hårby, Fünen – ‚Walküren‘-Figur

Das Motiv stellt eine etwa 3,5 cm hohe, dreidimensionale kleine Frauenfigur aus vergoldetem Silber dar, die erst vor wenigen Jahren durch Zufall gefunden wurde. Die Figur trägt einen langen Rock und die Haare sind zu einem Knoten geschlungen, der als Pferdeschwanz weit auf den Rücken herabfällt, in ihren Händen hält sie Schwert und Schild. Aus der Wikingerzeit ist eine Reihe von Frauenabbildungen bekannt, zumeist in Form von nur etwa zwei Zentimeter hohen Schmuckanhängern oder auf den berühmten gotländischen Bildsteinen. Diese Frauendarstellungen sind ähnlich gekleidet und frisiert und oftmals scheinen sie ein Trinkhorn zu reichen. Daher werden sie von vielen Forschern als Walküren (altnord. valkyrjar) gedeutet, als weibliche Totengeister im Gefolge des Kriegsgottes Odin (altnord. Óðinn), welche die Aufgabe haben, die ehrenvoll in der Schlacht gefallenen Krieger, die einherjar, in Odins Halle valhöll zu bringen und dort zu bewirten.

 

Besonders an der Frauenfigur von Hårby ist nicht nur, dass sie – anders als alle bislang bekannten Anhänger – dreidimensional ist, sondern vor allem, dass sie eindeutig mit Schwert und Schild bewaffnet ist. Zwar halten auch einige andere Frauen auf den Abbildungen Schwerter, Speere oder Schilde in den Händen, aber sie tragen sie nicht kampfbereit. So haben die Frauen auf den beiden sehr ähnlichen ‚Walküren‘-Anhängern von Vrejlev aus Dänemark und Wickham Market aus England den Schild unter den Arm geklemmt und die ‚Walküre‘ von Wickham Market trägt ihn sogar mit der Schildfessel – also dem Griff – nach außen. Die Figur von Hårby ist damit die erste Abbildung, die eine bewaffnete Walküre oder möglicherweise sogar eine menschliche Schildmaid darstellt.

WALKÜREN Frauen Essential Organic Shirt - Druck

24,90 €Preis
Farbe: Schwarz
  • Geschichte

    Silberanhänger, Hårby, Kirchspiel Hårby auf Fünen, Dänemark, 9. Jahrhundert

  • Produkt Info

    100% Organic Cotton, 160gsm, Single Jersey